Die Datenschutzgrundverordnung ist seit heute in Kraft. Wir haben uns in Köln auf dem eCommerce Day in der Online-Handelsszene umgehört, wie das aufgenommen worden ist. Was mich ein bisschen bei der ganzen Umsetzung stört, ist, dass zum Beispiel die Abmahnindustrie jetzt wieder einen großen Aufschwung erhält und dass man das nicht gleich mitreguliert hat und da einen Riegel vorgeschoben hat,
weil da schon sehr viel Missbrauch in meinen Augen getrieben wird. Es gibt eine neue Datenschutzindustrie. Und sobald es eine Industrie gibt, sobald
dort irgendwo Geld ist, entsteht eine Panikmache. Da entsteht ein Geschäftsmodell und das sollte man eigentlich nicht machen mit dem Datenschutz. Der ist aber jetzt nun da durch diese neue
Verordnung und jetzt müssen wir damit leben. Am positivsten an dieser ganzen Sache sehe ich, dass das ganze Thema Abmahnmissbrauch eine neue Wirklichkeit bekommt und insbesondere bei der Regierung noch stärker ankommt, als wir es die letzten 2-3 Jahre mit der Regierung besprochen haben. Ich hoffe sehr, dass die DSGVO im Nachhinein dafür sorgt, dass der Abmahnmissbrauch irgendwann mal gestoppt wird. Das ist alles easy und entspannt und wir sehen das auch entspannt. Es ist seit heute in Kraft und es ist noch
nichts passiert, das Internet funktioniert noch Diese juristischen Prozesse dauern, dauern auch über Jahre, deshalb können wir eine tatsächliche Bilanz erst in 1-2 Jahren ziehen. Sich jetzt darüber zu äußern ist nicht
wirklich seriös. Die Umstellung ist natürlich sehr aufwendig derzeit, deswegen ist es tatsächlich für die Firma erstmal sehr aufwendig und auch zeitintensiv. Wie es sich entwickelt, kann ich jetzt
schlecht abschätzen, weil es tritt erst seit heute in Kraft, daher würde ich das alles
erstmal auf mich zukommen lassen und auf die Firma. Da muss man abwarten. Prinzipiell sehe ich aber darin eigentlich
recht gute Seiten. Aber wie gesagt, durch das Inkrafttreten heute muss man das erstmal auf sich zukommen lassen. Welche guten Seiten bitte? Ja, zunächst ist es erstmal dadurch, dass
der Händler dementsprechend etwas entlastet wird – wenn es denn letztendlich alles super läuft – da die Schuld dann auch dementsprechend, bzw. die Verantwortung, etwas auf den Käufer selbst abgewertet wird. Das ist schon entlastend, aber dementsprechend ist die Umstellung tatsächlich sehr aufwendig für die Firma.